Uncategorized

Nach dem Konzert…

Hallo ReJOYce,

jetzt ist unser Konzert schon über zwei Wochen her und ich habe noch gar nichts geschrieben. Leute, ihr ward sooo gut! Echt! Wie hätte das schöner sein können?

Ich finde das Konzept, wie es gerade läuft, einfach total ausgefeilt. Die Projekte sind kurz und knackig, gleich am Anfang gibt es alle Noten und Teachmes und eine ausführliche Stimmprobe. Im Konzert ist dann alles unplugged (außer dem Gesangssolo). Das ist organisatorisch schlank und schlagkräftig. Das Resultat sehr sehr gut. Passt, oder?

Und diesmal war das Thema „Friends“ und die Songauswahl dank eurer tollen Ideen mega rund. Das waren echte Herzenssongs! Wow!

„Count on me“, sprechen wir über „Count on me“. Hey Leute, das war doch super, oder? Und wenn der Michel nicht gewesen wäre, hätten wir auch früher angefangen, das Lied zu lernen. Ich schwör!!!

Unsere Band: Beate – wie immer – zum Niederknien! Annika: großartig! Dennis: Wir wollen ein Dauerabo für diesen Piano-Man(n)!!!

Die Orga: Tanja regelt alles im Hintergrund, jetzt macht sie gerade die CDs für euch, beantwortet alle Fragen per Mail oder am Telefon. Super Service, vielen Dank!

Die Männer vom Jugendchor VivaVoices: 9 Jugendliche haben zwei Gospels und den Geiersong aus dem Djungelbuch für uns gesungen – mit szenischer Darstellung und einem sehr fiesen Tieger! Darüber habe ich mich extremst gefreut: schön, dass ihr das gemacht habt, vielen Dank dafür!

Moderation: Pastorin Maren Trautmann hat ja das Konzert moderiert. Das hat mir sehr gut gefallen. Mein Lieblingszitat: „Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte“ (George Bernhard Shaw) – wobei sich Gott bei mir gar nicht für meine Familie zu entschuldigen braucht 😉

Und rund um das Konzert: Abendkasse (Danke, Ute!), Mischpult (Danke, Frank!), die Party, das Buffet. Das läuft echt alles so gut. Ihr seid so eine tolle Gemeinschaft, irgendwie „Friends“.

Noch ein privates Wort: Die Konzertwoche war für mich sehr anstrengend, ich wäre am Konzerttag gerne noch frischer, entspannter und flexibler gewesen. Da habe ich bestimmt auch manchmal sehr müde ausgesehen – zu Recht übrigens. Ich mir mega Mühe gegeben, eure Spiegelneuronen trotzdem mit Power und guter Laune anzufüttern. Ich hoffe, es ging 😉

Hey Leute: DANKE!!! Ihr ward wirklich großartig!!!

Die Zukunft…

… muss in den Details noch ausgearbeitet werden. Und dann kommen die Infos. Ich habe am 31.3. noch ein für mich sehr wichtiges großes Konzert (Bachs Matthäuspassion in der Laeiszhalle). Danach ist aber dann Zeit, die Details zu planen rund um den Neue-Wege-Gottesdienst am 26. Mai, die CD-Aufnahme, und wenn das soweit geregelt ist, das nächste Projekt. Dann gibt es hier auch entsprechende Infos. Aber bis dahin bitte ich euch noch um 4-6 Wochen Geduld.

Euch wünsche ich für die aktuell sehr grauen Tage einen guten Freund, ein schönes Heißgetränk und eine warme Decke auf dem Sofa – bis es endlich Frühling wird!

Viele Grüße, Gudrun

P.S.: In der Geschenktüte, die ich nach dem Konzert von euch bekommen habe, war die coole Flasche, die ihr oben im Foto seht. Darüber freue ich mich sehr und werde sie mit großem Stolz benutzen. DANKE!

P.P.S.: Lass mir doch unten deinen Kommentar da und abonier diesen Blog 😉


1 Kommentar

  1. Doris Voss-Kalmer

    Liebe Gudrun!

    Das Projekt Friends war mein erstes, und es hat mich total begeistert.Schöne schwungvolle Lieder, tolles Kozept
    und deine so gradlienige und zielgerichtete Art haben mir sehr gut gefallen.Mit ganz viel Begeisterung habe ich die Lieder
    zuhause gesungen, und mich dabei wunderbar entspannt!
    Jetzt habe ich mir gestern die CD bei Tanja abgeholt, und sie läuft fast in Endlosschleife, und es stellt sich wieder das tolle Gefühl vom Auftritt und den Proben ein!
    Ich freue mich schon jetzt ganz doll auf das nächste Projekt, und Dir kann ich nur ein ganz grosses Lob aussprechen!

    Bis dahin viele, liebe Grüsse
    Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*