Konzertrückschau

There is no hopeless case…

Liebe Sängerinnen,

wow! Was für ein großartiges Konzert! Ich bin immernoch total glücklich, und so tief glücklich. Natürlich war ich auch sehr müde. Wir waren mit unseren Gästen am Montag noch zum Sightseeing in Hamburg (Jungfernstieg, auf dem Michel, alter Elbtunnel, Portugiesenviertel). Das war bei dem traumhaften Wetter ein großer Genuß. Und super chillig. Mir tun dann alle leid, die am Montag wieder arbeiten mussten. Ich hoffe, ihr konntet euch schon ein bisschen erholen.

Die Songs klingen noch in meinem Kopf. Ich hoffe, dass sie das noch lange tun. Healing war emotional so stark. Das habt ihr richtig gut gesungen. Und überhaupt: das Konzert war total pannenarm. Hat irgendwas nicht geklappt? Super, oder?

Luther: Ich habe schon knapp 10 Anmeldungen. Es freut mich total, dass ihr von der Idee begeitert seid. Klar, es ist nie das richtige für alle, und die Termine müssen ja auch passen. Aber ich freue mich total drauf. Es ist auch nochmal was anderes, Musicalsongs zu proben als Gospel. Das ist bestimmt spannend.

Die Konzertaufnahme: Ihr habt ja am Montag direkt den Dropboxlink bekommen. Es ist erstmal die Live-Version des Konzertes. Es folgt noch eine schön geschnittene Fassung, wohl auch mit Cover. Jetzt warten akkut erstmal andere musikalische Aufgaben auf mich, aber ich denke in einer Woche sind die Sachen fertig.

Der Fotograf hatte echt Pech. Normalerweise kommt er mit Ersatzausrüstung zu Terminen. Diesmal hatte er nur eine Kamera dabei und die hatte ein technisches Problem. Daher habe ich nur drei Bilder von ihm bekommen. Eins davon ist der leere Altarraum 🙂 . Nächstes Konzert, nächste Chance.
P1040726
Aber bei der Säule vor dem Sopran stand ein schlanker Herr, der auch viele Bilder gemacht hat. Weiß jemand von euch, wer das war? Könnte sich der Fotograf bei mir melden? Vielleicht haben wir doch noch Glück und bekommen schöne Bilder.

Mir hat die Moderation auch sehr gut gefallen. Hendrik Höver hat ja auch viele gute Rückmeldungen dafür bekommen. Im Idealfall bereichern sich Musik und die Texte gegenseitig. Könnt ihr euch vorstellen, 61 Jahre auf Gerechtigkeit zu warten? Oder wählen zu dürfen? Der Gedanke bewegt mich immer noch. Wie gut es uns doch geht.

Unser nächster Termin: Am 12. Juni singen wir im Gottesdienst. Dafür machen wir am 9. Juni eine Probe. Genauere Infos folgen später. Wir können jetzt so viele schöne neue Songs, natürlich nehmen wir was davon.

Ich habe während unseres Projektes versucht, jeden Tag einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Das werde ich natürlich nicht weiterhin schaffen. Ich versuche aber, einen Beitrag pro Woche zu schreiben und euch ein damit auf dem Laufenden zu halten und das ReJOYce-Lebensgefühl immer ein bisschen präsent zu halten.

Beate hat es im Kommentar so schön geschrieben:

„Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.“
ReJOYce Tage sind für mich solche Tage!

Ja, genau. Danke!
Gudrun

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*